Freude in Friedenszeit
Objektart
Druckgraphik
Verwalter
Verwalter (Ort)
Inventarnummer/Signatur
HB 26194, Kapsel 1234
Herstellungsort
Datierung
1757 - 1761
Beschreibstoff
Papier
Technik
Kupferstich
Radierung
Messtyp
Blatt
Messwert (H x B x T)
23,4 x 16,8
Maßeinheit
cm
Inschriften/Stempel
Anbringungsort
Verso
Sammlerstempel
Pachinger, Anton Maximilian
Sammlerstempel (Nachweis)
Lugt
Sammlerstempel (Nachweis: Seite/Nummer)
Nr. 2010
Kurztitel
Helke 2005
Seitenzahl
S. 148–149 und 152
Kurztitel
Schuster 1936
Seitenzahl
S. 63, Nr. 84
Bearbeiter
Anna Lisa Schwartz
Kommentar

Das Blatt "Freude in Friedenszeit" zeigt tanzende und musizierende Bauern, die das Bild einer dörflichen Idylle hervorrufen. Auf dem Exemplar ist die Bildunterschrift abgeschnitten: "Oh liebste Zeit! die uns im Frieden wird geschencket, Wann man in Sicherheit auf ein Vergnügen dencket: Da stellt sich auf dem Dorff ein Chor der Freundschafft ein, Und lernt dem Landmann ab, wie mann kann fröhlich seyn." Johann Esais Nilson fertigte ein weiteres mit "Militärischer Aufenthalt" betiteltes Blatt, das ebenfalls die Kriegsthematik behandelt: "Hier sieht es anders aus, die Trommel wird gerührt".1 Gun-Dagmar Helke datiert beide Stiche in die Zeit des Siebenjährigen Krieges zwischen 1757 und 1761.2 Der auffällige ornamentale Rahmen ist für viele der Allegorien und Genreszenen in Nilsons Œuvre charakteristisch. Vorbilder fand er in der französischen Druckgraphik, etwa bei Charles Eisen.

ALS

  • 1. Und weiter "...Die Posten sind besetzt, die Stücke aufgeführt: Indeßen ist man doch vergnügt, man spricht, man trinckt, Biß endlich die Gefahr, zu Wehr und Waffen winckt."
  • 2. Helke 2005, zur Datierung S. 181 und zur "Reihenfolge 13" siehe die "Nilson-Datenbank" auf der beiliegenden CD-Rom zum Band.
Bild-URL
Bearbeitetes Bild URL